Keine einzige Minute vergeuden
Adventimpuls

Die Adventszeit ist nicht „bloß“ die Vorbereitungszeit auf das Weihnachtsfest, das wir alle gern haben. Sie hat die Aufgabe, uns auf die Begegnung mit Christus vorzubereiten – sie es einmal von Angesicht zu Angesicht oder in seiner ständigen Ankunft in unserem Alltag. Obwohl beides von innen her zusammenhängt…
 

 „Ich sterbe glücklich, weil ich mein Leben gelebt habe, ohne auch nur eine Minute mit Dingen zu verschwenden, die Gott nicht gefallen“, sagte kurz vor seinem Tod ein italienischer Heiliger, der sel. Carlo Acutis. Die Reliquien dieses 15-jährigen jungen Mannes kamen während ihrer Pilgerreise durch Olomouc im November in die Kapelle unseres Zentrums, sodass wir Gelegenheit hatten, seine Botschaft tiefer zu erfahren. Carlo wusste, dass er auf dem Weg war, dass er auf Gott zuging, dass sein Leben von Liebe erfüllt sein sollte. Er konnte in den außergewöhnlichen Situationen seines Alltags Gottes Spuren entdecken und daher Gott jede Minute Freude bereiten. So konnte er das Leben voll leben.
 
Auch wir können unser Leben voll leben – ein Leben voller Liebe leben, in ständiger Bereitschaft, dem Herrn zu begegnen – wenn wir lernen, Gottes Gegenwart in jeder Situation zu entdecken. Man hat oft Angst oder Befürchtungen vor dem, was unbekannt, irgendwie „unberührbar“ ist, und im Gegensatz dazu erfüllt uns die Gegenwart des Einen, den wir kennen, von dem wir geliebt werden, mit Frieden… Still werden, damit wir auf die vertraute Stimme Gottes hören und ihn in unserem Leben wirken lassen können, ist nicht nur eine Aufgabe für unseren diesjährigen Advent, sondern auch für den Advent des Lebens.

 

„Die Wenigsten erkennen, was Gott ihnen tun würde, wenn sie sich ihm ganz überließen.“
(Hl. Ignatius von Loyola)